Nasenmaske für CPAP Geräte bei Schlafapnoe

I.

CPAP Atemmasken –  Nasenmaske zur CPAP Therapie

Die Nasenmaske oder auch nasale CPAP Maske ist die am häufigsten verwendete Maske der CPAP Therapie. Zusätzlichen Stirnstützen stabilisieren die Maske beim Träger. Doppelwandige Maskenkissen bei Silikonausführung gehören zum Standard, da sich diese besser an die Nasenpartie anpassen. Weniger verbreitet ist die Nasenmaske mit Gel-Kissen. Um ein Verschieben oder gar Leckagen während des Tragens der Maske, die durch Kopfbewegungen verursacht werden können, sollte die Verbindung zum Atemschlauch möglichst flexibel gestaltet sein, sich also mindestens kreisförmig an der Kupplung drehen lassen. Da sie bei Seitenschläfern oder Bauchschläfer teilweise zu einem nicht so erholsamen Schlaf führt, sind CPAP Kissen oder Schlafkissen eine patente Lösung. Diese haben an den Seiten Aussparungen, so dass die Nasenmaske oder deren Anschluss bei der Seitenlage des Kopfes nicht verrutschen kann.